Am morgigen Mittwoch um 10.30 Uhr werden die Qualifikationsgruppen zur U19-Europameisterschaft in Wien ausgelost. Die Juniorinnen des Deutschen Handballbundes sind eine von insgesamt 30 Mannschaften, die sich für das Turnier 2017 qualifizieren wollen. Die DHB-Auswahl befindet sich zusammen mit Spanien, Norwegen, den Niederlanden, Portugal, der Slowakei, Tschechien und Mazedonien in Lostopf 2.

Insgesamt werden 16 Teams an der in Slowenien stattfindenden Europameisterschaft teilnehmen (27. Juli bis 6. August). Neben Gastgeber Slowenien sind U17-Europameister Dänemark und Finalist Russland bereits qualifiziert.

Demnach werden 30 Mannschaften in den Qualifikationsspielen (17. bis 19. März 2017) um die 13 verbliebenen Plätze kämpfen. Die Teams werden in sechs Gruppen mit jeweils vier Mannschaften und zwei Gruppen mit jeweils drei Mannschaften gelost. Die jeweils besten zwei Teams der Gruppen 1 bis 5 und die Erstplatzierten der Gruppen 6 bis 8 qualifizieren sich für die Women’s 19 EHF EURO 2017.

Die Qualifikationsspiele sind der erste Höhepunkt für die von DHB-Trainerin Marielle Bohm und Co-Trainer Jens Pfänder trainierte Auswahl der Jahrgänge 1998 und jünger.

 

Die Lostöpfe im Überblick:

Topf 1: Ungarn, Rumänien, Kroatien, Frankreich, Schweden
Topf 2: Deutschland, Spanien, Norwegen, Niederlande, Portugal, Slowakei, Tschechien, Mazedonien
Topf 3: Weißrussland, Polen, Türkei, Österreich, Färöer, Finnland, Griechenland, Lettland, Litauen, Montenegro, Schweiz
Topf 4: Georgien, Island, Moldawien, Serbien, Ukraine